Interregionaler Rat der Handwerkskammern 2018-04-26T13:31:02+00:00

Der Interregionaler Rat der Handwerkskammern der Großregion (IRH), 1989 gegründet und bestehend aus 12 Mitgliedsorganisationen, ist eine institutionalisierte grenzüberschreitende Zusammenarbeit des Handwerks der Großregion (Rheinland-Pfalz, Saarland, Grand Est / Lothringen, Luxembourg, Wallonien), die einzigartig ist in Europa. Der Sitz des IRH ist in Luxemburg. Das Generalsekretariat ist bei der Chambre des Métiers de Luxembourg angesiedelt. Der IRH stellt eine facettenreiche Austausch-Plattform dar.

Aktuelles

Der IRH appelliert an den Gipfel der GroSSregion für eine langfristig ausgerichtete gemeinsame Politik der « Digitalisierung » und der « Mobilität »

29. Januar 2019

Der IRH stellt fest, dass auch in Zukunft eine gemeinsame Politik zur „Förderung der Mobilität“ in der Großregion einen zentralen Dreh- und Angelpunkt darstellt. Er fordert deshalb vom morgigen Gipfel der Großregion in Remerchen (Luxemburg) – unter dem Vorsitz der Ministerin für die Groβregion aus Luxemburg Corinne Cahen -, diese durch weitergehende, konkrete bi- und [...]

Entsendung in der GroSSregion : ein Hindernislauf?

8. Oktober 2018

Der IRH organisierte zusammen mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Luxemburg und der Taskforce Grenzgänger 2.0 eine interregionale Konferenz über die grenzüberschreitende Entsendung mit dem Ziel die Verschiedenheiten der nationalen Systeme hervorzuheben und um den Betrieben eine Plattform zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch zu geben. Die Veranstaltung, an der sich mehr als hundert Unternehmer beteiligten, ergab [...]

Die Entwicklung der Mobilität: eine Priorität für das Handwerk der GroSSregion

21. September 2018

Während der Vollversammlung in Metz wurde Präsident Rudi Müller, Präsident der Handwerkskammer Trier, einstimmig für ein drittes Mandat von 4 Jahren wiedergewählt. Die Vollversammlung empfing als Ehrengast den Vorsitzenden des Institutes der Großregion, Roger Cayzelle, welcher seine Vorstellungen zum Thema „Mobilität in der Großregion und die Vision für die Zukunft" vortrug. Für Wirtschaft, Berufsbildung und [...]

Im Zuge der Digitalisierung sieht das Handwerk die Vermittlung handwerklicher Fähigkeiten als oberste Priorität

17. Mai 2018

Rudi Müller, Präsident des Interregionalen Rates der Handwerkskammern der Großregion (IRH), berief sich kürzlich im Rahmen der derzeitigen Diskussionen über Digitalisierung in der Groβregion auf die, während der interregionalen Konferenz „The digital future of the Greater Region“ bezüglich Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt und die Ausbildung, im letzten November vorgetragene Position des Handwerks. Im [...]

Sehen Sie alle Neuigkeiten >